Aachen Centre

Projekte

Aachen, Centre Charlemagne - Neues Stadtmuseum Aachen

Status:
Wettbewerb, 1. Platz und Realisierung Dauerausstellung
Größe:
1.000 m²
Zeitraum:
2008 - 2015
Auftraggeber:
Stadt Aachen
Leistungen:
Ausstellungsgestaltung, Grafik, Mitarbeit am Konzept, Lichtplanung, Konzept Barrierefreiheit

Projektbeschreibung

Bei diesem Haus wurde eine kulturhistorische Ausstellung inmitten der Bestandsarchitektur des Katschhofes – im historischen Zentrum Aachens zwischen Dom und Rathaus gelegen – geplant und realisiert.

Der Katschhof erhielt in seinem weiträumigen Hof einen Neubau auf dreieckigem Grundriss (hks architekten GmbH, Aachen), in den die Ausstellung eingepasst wurde.

Die neue Dauerausstellung widmet sich der prägenden Rolle Karls des Großen für die Stadt Aachen und Europa. Sie verfolgt die Rezeption des karolingischen Erbes vor der Folie der mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte bis in die Gegenwart.

Viele Originalexponate aus der langen Gründungs- und Stadtgeschichte sowie anschauliche Installationen entwerfen ein lebendiges Bild; eine integrierte Geschichtswerkstatt ermöglicht Interaktionen und unterhaltsame Lernerfahrungen. Die Ausstellung beinhaltet hochwertige und konservatorisch anspruchsvolle Artefakte und Kunstwerke von der Steinzeit bis in die Gegenwart.

Die gegenüber dem Foyer tiefer liegende Ausstellung sollte auch aus der erhöhten Perspektive des Foyers eine gestalterische Qualität haben. Wir lösten diese Situation, indem um das zentrale Dreieck ein achsialer Weg angelegt wurde. Der Raum erhielt eine Schale aus changierenden Gold- und Anthrazittönen gelegt wurde, die bereichsübergreifed als Träger von Exponaten, Vitrinen, Medien und Grafik fungiert. Die Mittelachsen der drei Seitenachsen besetzen zentrale Objektpräsentationen, die sich mit dem fortschreitenden Zeitwandel auch in ihrer Formensprache ändern.

Erstmalig wurde für die Museen der Stadt Aachen eine vorbildhafte barrierefreie Umsetzung ermöglicht, die wesentliche Standards hinsichtlich Unterfahrbarkeit, beweglichen Medienstationen, einfacher Sprache, deutscher Gebärdensprache-Videos und weitere Features berücksichtigt.